Sonntag, 17. April 2011

Die neuen Rosen wachsen / Mysteriöse Ausfälle bei den Topfrosen

Vor drei Wochen hatte ich meine wurzelnackten Rosen auf den Balkon gepflanzt. Es scheint ihnen gut zu gehen in ihrem Kübel, denn sie treiben schon wie verrückt aus.

Larissa treibt rötlich aus und wirkt sehr vital. Gegen die pralle Mittagssonne habe ich immer noch Fichtenreisig drin, außerdem sind die Rosen weiterhin angehäufelt.

Rosenfee hat bereits einen 10 Zentimeter langen neuen Trieb!


Jacques Cartier bekommt durch ein Vlies noch etwas Sonnenschutz. Er treibt auch aus der Veredlung nach, ebenso wie aus den alten Trieben.

Bei den Topfrosen sieht es nicht so gut aus. Noch zum Schnitt im März schienen sie topfit zu sein. Eine hatte plötzlich verdorrte Triebe und braunes Mark. Ich hab sie runtergeschnitten bis auf die Wurzel, bis dato kam aber nichts Neues nach. Der zweiten (rechts im Bild) scheint es jetzt genauso zu gehen. Der Austrieb verwelkt, die Stängel haben braune und schwarze Flecken... vermutlich kurz vorm Umkippen. Die dritte treibt aus, hat aber auch so einen vertrockneten schwarzen Trieb.

Ich hab leider keine Ahnung, woran es liegt... Vielleicht war die Erde zu nass und die Wurzeln sind gefault oder durch die erste Sonne sind die Stängel aufgeplatzt und vertrocknet... Keine Ahnung. Schreibt mir doch bitte einen Kommentar, wenn ihr noch eine Vermutung habt. :)


Alles neu macht der Mai: So schön ist Jacques Cartier ist drei Monaten gewachsen.... hier weiterlesen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...