Donnerstag, 16. Februar 2012

Balkonrosen im Schlafrock


Balkonrosen im Schlafrock bei knackigen Minusgraden. In meiner Gegend ging es in den letzten Tagen runter bis -17 Grad und dazu kommt noch Sonnenschein. Für ungeschützte Pflanzen ist dieses Klima ziemlich tödlich. Durch den Sonnenschein verdunsten die Blätter Wasser, das durch den Frost nicht nachkommen kann. Das ist der gefürchtete Kahlfrost.

Während Jacques es in der Garage gemütlich warm hat, müssen Larissa und Rosenfee die Kälte aushalten. Ihr Kübel ist einfach zu schwer zum Einräumen. Ich hab beide angehäufelt und mit grünen Jutesäcken abgedeckt. Von innen ist der Kasten mit Luftpolsterfolie isoliert, die ich bereits bei der Pflanzaktion im letzten Jahr eingebaut hatte. Mittlerweile liegt auch wieder mehr Schnee. Das ist super, weil der Schnee wie eine Daunendecke zusätzlich isoliert. Ich hoffe, das reicht für die beiden Hübschen zum Überleben...

Kommentare:

  1. Genau diese Wetterlage macht mir bei meinen Pflanzen auch große Sorgen. Zwar habe ich keine Rosen im Topf, aber dafür viele andere Sachen, Verluste werden sich heuer wohl kaum vermeiden lassen.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Ich rechne damit, dass meine Brombeere es nicht übersteht. Der Topf ist klein, ich hab sie nicht mehr extra eingepackt und sie hatte im Herbst schon einen Schlag weg. Alles Gute für deine Pflanzen, Kathrin.

    AntwortenLöschen
  3. Soweit bin ich noch nicht, dass ich Rosen winterfest einpacken muss. Bis dahin fehlen noch einige Schritte bei mir. Erst mal Rosen kaufen und dann hoffen, dass im Herbst auch was zum Einpacken da ist. Wer weiß, eventuell geht ja alles schief.

    Ich glaube aber, Rosen sind doch relativ hart im Nehmen, was den Winter angeht, oder?

    Ich kann nur hoffen, dass deine drei Rosen es überstehen. Wäre doch ein echter Verlust, wenn ich mir die ganzen Bilder von ihnen aus dem Sommer anschaue.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...