Montag, 26. März 2012

Weiß wie Schnee, rot wie Blut - meine neue Rose Rosenstadt Freising

Strauchrose Rosenstadt Freising®, Züchter: W. Kordes' Söhne 1988 - Foto Kordes
Hat Dornröschen sich in den Finger gestochen? Nein, das ist eine besonders raffinierte, zweifarbige Rose mit Namen Rosenstadt Freising. Die weißen Blüten sind wie mit Bluttropfen gesprenkelt.

Am Samstag im Gartencenter hab ich sie dann kurzerhand eingepackt. Mit dieser Optik hatte sie sich schon längere Zeit in meinem Kopf festgesetzt. Die Konkurrenz wie Westerland oder Cherry Girl hätte geduftet oder wäre noch etwas robuster gewesen. Doch das blutige Farbspiel der Rosenstadt ist zu faszinierend - da nehme ich es auch in Kauf, dass sie leider nicht duftet.

Vor Ort kann man sich das Beste aussuchen:
Mein Exemplar hat 6 kräftige Triebe
Ich habe die Rosenstadt Freising im Gartencenter in einem Pflanzcontainer gekauft. Das ist ein tiefer Plastiktopf, in dem sich die Rose in einem Kartontopf befindet. Dieser zerfasert schnell und kann mitgepflanzt werden, was die Sache sehr komfortabel macht. So kann man die Rose einfach in den Kübel stellen und Erde aufschütten.

Laut Züchter ist die Rosenstadt eine kompakte Strauchrose, die bis zu 1,20 Meter hoch und rund 80 Zentimeter breit wird. Die Resistenz gegen Sternrußtau (wichtig) soll exzellent, die gegen Mehltau gut sein. Außerdem wird diese Rose als frosthart beschrieben.

Das kann ich nur hoffen, so wie der Winter meine Beetrosen im Kübel zerlegt hat....

Kommentare:

  1. Eine wirklich tolle Rose! Die hast du mir damals auch vorgeschlagen. Und wenn ich nun das Bild betrachte, muss ich gestehen, dass ich das nun bereue, sie nicht auch genommen zu haben. Aber ich vertraue nun meiner zweifarbige Rose Claude Monet.

    Was mir bei deiner Rose auffällt, sind diese sehr vielen Triebe. Das ist ja selbst für eine Güteklasse-A-Rose sehr viel, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ist eine schöne Bestie :) Die Wahl fällt wirklich schwer, aber ich denke, du hast alles richtig gemacht. Die Claude Monet duftet ja noch, das tut die hier nicht ;)

      Löschen
  2. Die Rose sieht wirklich wunderbar aus! Mal schauen, vielleicht lege ich mir auch einmal einen Rosengarten zu, doch im Moment habe ich echt arge Probleme meine jetzigen Sachen im Garten unterzubringen.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Mir gefällt die Rose auch sehr gut, die Blutstropfen haben ja eine beeindruckende Farbe... Ich hoffe sie entwickelt sich gut und tröstet über die Winterverluste hinweg.

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Diese Rose hat mir auch schon immer gefallen wegen ihrer Eiscreme-Blüten. Ich hoffe, meine Rosen werden wieder was, musste eine sehr zurückschneiden.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eiscremeblüten? Was genau lässt dich denn an Eis denken? :)

      Löschen
    2. Also ich finde, das könnte so ganz leckeres Vanilleeis sein mit Kirschstücken.

      Würde die Rose auch noch so duften, würde es mich nicht wundern, wenn man daran menschliche Bissspuren finden würde.

      Löschen
    3. Aaaah,das Amarena-Eis! Ja, jetzt seh ich's auch. Gut, dass sie nicht duftet ^^ Dann komme ich nicht in Versuchung.

      Löschen
  5. die ist wirklich schön, ich hatte sie auch im Garten. Leider hat sie eine Umgestaltung, sprich Umzug nicht überlebt...

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...