Sonntag, 8. April 2012

Weiße Ostern

Weiße Ostern in Oberbayern

Ich glaub, ich seh nicht richtig! Schnee an Ostern. Und Nachtfrost gab's auch noch.

Meine Blumenkästen (oben) bekommen bei dem Wetter nachts den Pulli in Gestalt eines Jutesacks drüber, ebenso die zwei Rosen, die Zwiebelblumen und die Fuchsie. Für kleinere Töpfe tut's auch mal ein Geschirrtuch aus der Küche.

Dabei kann man natürlich leicht Blüten und Triebe abknicken. Ich hab deshalb lange Stäbe in die Töpfe gesteckt. So kann ich den Stoff bei Bedarf schnell über die Stäbe werfen und ebenso schnell wieder entfernen. Gerade bei den Rosen "hakt" es ja gerne mal...

Frohe weiße oder grüne Ostern euch allen!

Kommentare:

  1. Bei uns schneibelt es auch ein bisschen, aber vor allem geht ein eisiger Wind - leider! Ich war schon so auf Frühling eingestellt und jetzt ist es wieder richtig kalt.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Also dein Bild ist ja wirklich schön. Da sieht es aber gar nicht so aus, als würden die Blumen unter dem neuen "Wintereinbruch leiden".

    Deine Schutzmaßnahmen hören sich aber aufwändig an. Die Idee mit dem Stäben ist sehr gut. Darauf bin ich gar nicht gekommen beim Verpacken meiner Rosen.

    Claude Moment hat dennoch einen Haupttrieb verloren. Wenn ich die Bilder von deinen abgeschittenen Rosenfrostschäden anschaue, war es auch bei ihm Frost.

    Nur frage ich mich da: Wieso nur an einem Trieb? Vor allem: Ansonsten ist Claude ok und die restlichen drei Rosen ebenso. Und alle stehen auf dem Balkon.

    Dir auch frohe Ostern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aufwändig ist das nicht, abends schnell die Säcke drüberzuwerfen. Jacques Cartier hat schon 20cm lange Neuaustriebe, weil er in der Garage war. Da möchte ich nicht, dass mir alles zurückfriert.

      Das mit Claude ist schade. :/ Frisch gepflanzte Rosen sind da sicher empfindlich. Meintest du nicht, er hätte schon etwas länger gelegen, weil er schon ausgetrieben war? Vielleicht hatte der Trieb vorher schon einen Schlag.

      Löschen
    2. Zumindest ist nun dadurch aus einer Güteklasse A Rose eine Güteklasse B Rose entstanden.

      Der Schaden des Triebes ist bis runter zur Veredlungsstelle gegangen. Komplett braunschwarz ist er geworden.

      Ich habe auch vermutet, dass er eventuell schon was hatte, als ich die Rose bekam. Aber schau dir die Bilder bei meiner Anleitung, wie man wurzelnackte Rosen pflanzt, an. Da sehen alle vier Triebe gesund aus.

      Angehäufelt habe ich auch. Und wie erwähnt: die anderen drei Triebe sind ja nur Zentimeter von ihm entfernt und haben nichts abbekommen. Das gilt auch für die anderen drei Rosen. Wobei die ja etwas später gepflanzt wurden.

      Ist echt dumm gelaufen, aber so lange die Rose nicht komplett hin ist, ist es noch Glück im Unglück.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...