Freitag, 21. März 2014

Zwischenstand von den Patentomaten


Zum Frühlingsanfang heute gibt es einen Zwischenstand von meinen Patentomaten: Ich habe die Keimlinge pikiert - sprich alle schwächeren Gewächse ausgerupft, so dass nur noch einer pro Topf übrigbleibt. Diese Tomaten wachsen jetzt ganz konkurrenzbefreit weiter und haben ein zweites Blattpaar angesetzt. Bald werden sie für das Anzuchtgewächshaus zu groß und werden in größere Töpfe umgetopft.

Kommentare:

  1. Schön zu sehen, wie sich kleine Tomatenpflanzen auch bei anderen Leuten entwickeln. Mir fällt nur gerade auf, dass die Hälse doch sehr lang und dünn aussehen (Stichwort: vergeilen) vielleicht hättest du sie beim Pikieren tiefer setzen sollen? Und noch ein gut gemeinter Tipp: Sobald die Tomaten derartig zu wachsen anfangen, dürfen sie nicht mehr so warm stehen (sprich: Deckel runter) weil sie sonst immer hochbeiniger werden und schlimmstenfalls umfallen. Noch viel Erfolg mit den lieben "Patenkindern" =)

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es toll, die kleinen Pflänzchen beim Wachsen zu beobachten. Noch mehr bin ich nat ürlich auf die Ernte gespannt, ich will sehen, was für tolle Tomaten hier entstehen :) Liebe Grüße, Maral von "Mach mal"

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anonym,

    klasse, vielen Dank für die interessanten Tipps. Dann stelle ich sie ein bisschen heller und kühler und wenn ich sie demnächst in neue Töpfe setze, achte ich darauf, dass sie tiefer kommen.

    Und dir danke für die Grüße Maral!

    AntwortenLöschen
  4. Tomaten werde ich mir auch dieses Jahr in den ein oder anderen Pflanzring setzen. Jedoch werde ich mir nicht die Mühe machen wie du sie dir machst. Da geht es schnell mal zum Norma, wo ich dann die Pflanzen kaufe.

    AntwortenLöschen
  5. Würde die Tomaten auch kühler stellen und tiefer einpflanzen, vielleicht auch etwas leicht schräg, ansonsten sehen sie wirklich gut aus.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...