Freitag, 20. Februar 2015

Das wird meine neue Rose

Rosa Celine Forestier 2

Da Jacques Cartier mich leider verlassen muss (warum, erkläre ich im letzten Post), habe ich mich im Netz nach einer neuen Rose umgetan, die mit den heißen Bedingungen auf meinem Balkon hoffentlich etwas  besser zurechtkommt. Meine Überlegung geht in Richtung der Rosen, die für unsere Breitengerade ein wenig zu empfindlich sind und mehr Sonne vertragen bzw. sogar brauchen.

Vorab: Ich weiß nicht, ob ich mit der Hypothese richtig liege, das wird sich dann nach dem nächsten Winter zeigen. Umgetan habe ich mich im Feld der historischen Rosen, genauer bei Noisette- und Teerosen. Mein Farbwunsch war dieses Mal Gelb und es sollte eher eine Kletterrose sein. Folgende Rosen hatte ich in der engeren Auswahl:

Climbing Lady Hillingdon, eine alte Teerose
Gloire de Dijon, ein echter Klassiker
Mme Bérard, eine Tochter von Gloire de Dijon
Crépuscule, eine Noisetterose mit wunderschönen Farbverläufen
The Pilgrim und Crown Princess Margaretha, zwei moderne englische Rosen des Züchters Austin

Lady Hillingdon und Crépuscule sind aufgrund der Blütenform rausgeflogen. Auf Bildern von größeren Pflanzen sehen die weiter geöffneten Blüten regelmäßig etwas zerrupft aus. Gloire de Dijon und Mme Bérard vertragen wohl auch etwas Halbschatten, was mich an der Hitzeverträglichkeit zweifeln lässt. Gleiches gilt für die Engländerinnen, also blieb ich bei dieser Noisetterose hängen, die sich laut Internetberichten mit viel Sonne, zum Beispiel in Kalifornien, recht wohlfühlt.

München ist nicht Kalifornien.
München ist natürlich nicht Kalifornien. Wir haben mit kälteren Wintern zu rechnen, was sich in Winterhärtezonen ausdrücken lässt. In welcher Winterhärtezone man wohnt, lässt sich hinter dem Link nachvollziehen. München ist zum Beispiel die Zone 7a und damit im Winter etwas wärmer als das Umland. Die Zone kann sich allerdings je nach Mikroklima nochmals deutlich unterscheiden, und das ist der Effekt, auf den ich mit meinem geschützten Südbalkon an der Hauswand rechne. Im genaueren als wärmender Effekt.

Aus diesem Grund wird meine neue Rose eine Noisette-Kletterrose mit dem schönen Namen Céline Forestier.

UPDATE: Aus dem schönen Rosentraum wurde nichts. Celine war weder im Frühjahr noch im Sommer lieferbar und ich habe bislang keine neue Idee für eine Kletterrose.

1 Kommentar:

  1. Na dann wünsche ich Dir jedenfalls viel Glück mit der neuen Rose :)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...