Freitag, 26. Februar 2016

5 Balkonpflanzen für den Frühling, die leichten Frost vertragen


5 frostharte Balkonpflanzen für den Frühling


Ab wann darf man nochmal Balkonpflanzen kaufen? Der erste Hauch von Frühling liegt in der Luft und es juckt in den Fingern, am besten sofort den Balkon zu bepflanzen. Aber war da nicht was mit Eisheiligen? Und sind die nicht erst im Mai? Keine Sorge, es gibt einige Sorten, mit denen ihr ab März starten könnt.

Ich habe für euch 5 Frühlingspflanzen für den Balkonkasten zusammengestellt, die relativ winterfest sind und leichten Frost überstehen. Mit dieser Auswahl könnt ihr euch schon im zeitigen Frühjahr an einer bunten Blütenpracht erfreuen.




Primel

1. Die Primel (primula acaulis)


Mit der Primel bekommt ihr schon ab Februar die intensivsten Frühlingsfarben. Gelb, Orange, Weiß, Rot, Blau, Rosa oder Lila, ein- oder zweifarbig, und manche sind sogar gerüscht oder gefüllt. Gute Primeln kommen mit vielen Knospen, so dass sie wochenlang nachblühen, wenn ihr Verblühtes ausknipst. Sehr schön sehen bunte Primeln und hängender Efeu mit grün-weißen Blättern aus.

Was zu beachten ist: Primeln wachsen mit 10 bis 20 Zentimetern pfannkuchenflach, deshalb sollte der Kasten auf Augenhöhe oder tiefer hängen - sonst habt ihr nichts von den Blüten. Auch bei der Kombination mit anderen Pflanzen sollte die Wuchshöhe beachtet werden.

Pflege: anspruchslos, für alle Balkone geeignet, Staunässe vermeiden


Efeu


2. Efeu (Helix hedera)


Efeu ist immergrün, frosthart und kann einem Blumenkasten das ganze Jahr über Struktur geben. Der Efeu übersteht sogar den Winter problemlos. Besonders hübsch wirkt es, wenn der Efeu an der Front des Kastens herunterhängt. An kleinen Drahtsäulen kann er sogar im Kasten hochranken. Es gibt Efeu in verschiedenen Grüntönen, mit gemaserten Blättern und auch mit grün-weißen Blättern.

Was zu beachten ist: Junger Efeu wächst langsam, deshalb besonders für den Frühjahrskasten keine allzu kleinen Pflanzen kaufen. Ausgepflanzt sich selbst überlassen, kann der Efeu irgendwann anfangen zu wuchern.

Pflege: Winterhart, anspruchslos, für alle Balkone geeignet



Hornveilchen

3. Hornveilchen (Viola cornuta)


Mein Hornveilchen aus der Herbstbepflanzung hat den kompletten Winter im Kasten überlebt und blüht jetzt im Frühling immer noch. Bei -10 Grad lag es kurzfristig darnieder, doch wenig später standen die Blüten schon wieder auf. Deshalb ist das Hornveilchen meine persönliche Lieblingspflanze für die Nebensaison auf dem Balkon.

Hornveilchen sind in verschiedensten Farben mit hübsch gemusterten Blüten zu finden - Blau-Weiß, Lila-Gelb oder Pink-Schwarz. Ihre großen Schwestern, die Stiefmütterchen, haben größere Blüten, sind aber nicht ganz so ausdauernd und unempfindlich.

Die Viola cornuta blüht von Januar bis Mai und ab Oktober ausdauernd und lässt sich hübsch mit Gräsern und Kräutern kombinieren.

Was zu beachten ist:  Hornveilchen säen sich selbst aus, also freut euch auf niedlichen Nachwuchs sogar in den Terrassenfugen. Die Blüten sind außerdem essbar, damit lassen sich z.B. Salate verzieren.

Pflege: anspruchslos, für alle Balkone geeignet, Staunässe vermeiden

Blutampfer

4. Blutampfer (Rumex sanguineus)


Was macht der Ampfer in der Liste für den Frühlingsbalkon? Er sieht gut aus! Die rot geäderten Blätter auf dunkelroten Stielen machen eine aparte Blattschmuckpflanze, doch es wird noch besser: Der Blutampfer ist essbar. Im Balkonkasten lassen sich schnell ein paar junge Blätter für den Smoothie oder Salat ernten.

Meinen Blutampfer konnte ich sogar im Winter frisch pflücken und er treibt immer wieder durch. Auch im Frühjahr und Herbst klappt das mit der Pflanze, der die Volksmedizin eine blutreinigende Wirkung zuschreibt. Auch kleingeschnittene Blätter machen sich gut als Topping für Kartoffelsuppe.

Zu beachten: Immer nur ein paar Blätter und nicht ständig verzehren, nicht austrocknen lassen

Pflege: Winterhart, in geschützten Lagen ganzjährig zu beernten, im Sommer lieber schattig stellen und Blüten ausbrechen



Tausendschön

5. Tausendschön (Bellis perennis)


Bellis sind die aufgerüschten Verwandten unserer Gänseblümchen. Sie blühen ab März und sind damit ein wenig später dran als Primeln und Hornveilchen. Dafür schaffen sie mit ihren Farbtönen von Weiß über Rosa bis Kirschrot eine besonders romantische Stimmung im Balkonkasten und passen damit toll zum Shabby Chic und zum Balkon im Bauerngarten- bzw. Landhaus-Stil.

Am besten gefallen mir Bellis unter sich und Ton in Ton. Sehr hübsch und ländlich machen sich dazu kleinblättrige öder nadelige Kräuter wie Rosmarin und Thymian, dazu passen Übertöpfe aus Zink.

Zu beachten: Sonniger bis halbschattiger Standort, tolerieren nur leichten Frost. Die unbehandelten Blüten sind ebenfalls essbar.

Pflege: Regelmäßig ausputzen, verregnete Blüten verkleben und schaden dem frischen Gesamteindruck.

Das waren meine fünf Favoriten für den Frühlingsbalkon. Mit welchen Pflanzen startet ihr in die neue Balkonsaison?



Kommentare:

  1. Sehr liebevoll ausgearbeiteter Blog!
    Tolle Bilder, tolle Texte! Sowas liest man doch gerne.
    Mach weiter so!

    AntwortenLöschen
  2. Super schöne Bilder und toll Texte! Sowas schaut man sich gerne an!

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöner Beitrag und schöne Bilder.
    Wenn du diese Liste erweitern würdest, würden dann auch Stiefmütterchen dabei sein?
    Die Frostgefahr ist jetzt zwar recht gering, doch kann man ja nie wissen. Würdest du sie dann bei knapp unter 0 Grad abdecken, oder halten die Stiefmütterchen das noch aus?

    Gruß, Jonas.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...