Top Social

Image Slider

Balkonrosen schneiden - vorher/nachher

Sonntag, 20. März 2011
Im Frühjahr schneidet man Rosen immer zur Forsythienblüte. Die Forsythien in Oberbayern (Klimazone 6a) hängen ein bisschen hintendran. Aber weil es schon wärmer und sonnig wird und meine Topfrosen dick austreiben, habe ich mich letztes Wochenende entschieden, sie schon zu schneiden.

Vor dem Rosenschnitt ist als erstes zu klären, was für eine Sorte man vor sich halt. Meine ersten Balkonrosen sind einfache, stecklingsvermehrte Topfrosen, daher ist die Sorte natürlich nicht bekannt. Vom Wuchsverhalten und der Blütenform spricht aber alles für Edelrosen: Obwohl die Rosen recht klein sind, tragen sie große, schlanke Blüten in Samtrot. Die Knospen erscheinen einzeln auf langen hohen Stilen, die Wuchsform ist aufrecht. Und nicht zuletzt sind sie recht anfällig für Pilzkrankheiten - auch eine Macke, die viele Edelrosen teilen. Edelrosen vertragen einen starken Rückschnitt - Kletterrosen, Rambler oder Strauchrosen schneidet man nicht so radikal.

Nachdem ich den Winterschutz entfernt habe, sehen die Topfrosen so aus - nichts erfroren, nichts abgestorben, sie sind topfit.

Meine Balkonrosen nach der Winterruhe wachsen kreuz und quer, da muss die frisch geschärfte Schere ran.

Der Plan: Dieses Gestrüpp auf jeweils 2-3 Haupttriebe auslichten. Ich gehe aber erstmal vorsichtig ran und schneide im ersten Schritt alles weg, was nach innen oder überkreuz wächst.

Rosenschnitt - Zwischenergebnis




Jetzt ist die Struktur der Rose zu erkennen - beziehungsweise der Rosen: Es sind drei einzelne Pflanzen, die ich für mehr Volumen und Struktur zusammen in den Topf gesetzt habe. Alles, was jetzt noch dünner als ein Bleisstift ist, schneide ich an der Austriebsstelle ab. Zwei dreitriebige Rose werden dadurch zweitriebig, aber das kommt mir hier sogar gelegen, weil die Triebe nicht so eng stehen sollen.

Balkonrosen fertig geschnitten


Beim letzten Runterschneiden habe ich darauf geachtet, über außenliegenden Augen zu schneiden. Das hat den Grund, dass die Rose dann diese Augen zum Austreiben nutzt (in der Theorie) und die Triebe damit angeregt werden, nach außen zu wachsen, statt sich in der Mitte des Kübels gegenseitig zu stören. Ich werde berichten, welche Resultate der Schnitt erzielt hat.

Die frisch geschnittenen Balkonrosen habe ich lieber wieder mit Tannenreisig zugedeckt, weil es heute Nacht frieren soll.
1 Comment

Hartes Herz und scharfe Schere

Für den Rosenschnitt ist das richtige Werkzeug extrem wichtig. Es muss saubere glatte Schnittkanten hinterlassen, damit Krankheitserreger, Fäulnis und Pilzsporen nicht so leicht in die Rose eindringen können. Bei den ersten Versuchen habe ich festgestellt, dass meine Rosenschere die Triebe leider mehr quetscht als schneidet. Wie das aussieht, seht ihr auf der linken Seite des Fotos. Man kann richtig sehen, wie der Stängel aufgerissen ist.

Links ein schlechter Schnitt mit der stumpfen Schere, rechts nach dem Schärfen
Meine Rosenschere habe ich für 2 Euro auf Ebay erstanden - was nicht heißt, dass sie schlecht ist. Es handelt sich um älteres, gebrauchtes Modell aus deutscher Fabrikation von Romulus Plümacher, die seit 1822 Gartenprodukte herstellen. Ich habe die Schere dann auseinandergebaut, gereinigt und mit dem Wetzstein meines japanischen Küchenmessers bearbeitet. Das Ergebnis nach dem Schärfen spricht für sich: Das Schnitt rechts ist völlig glatt, die Rosenschere ist wieder scharf und einsatzbereit.

rosenschere reinigen
Die obere Klinge meiner Rosenschere habe ich mit einem Wetzstein geschärft, die übrigen Teile mit Ölspray gereinigt und eingeölt.

Rosenschere
Nach dem Reinigen und Schärfen macht die alte Romulus-Schere wieder glatte Schnitte.
Kommentieren

Voll auf Hortensie

Mittwoch, 16. März 2011
Voll auf Hortensie und das auch noch legal sind derzeit einige Druffis, die ihren Stoff lieber in Nachbars Vorgarten ernten statt teuer einzukaufen. Ich dachte bei der Überschrift auf welt.de erst an einen überdrehten Pflanzenfreund. Tatsächlich ist es aber so, dass einige risikoaffine Personen Hortensien rauchen, was zweifelsohne lebensgefährlich ist (Nervenstörungen, Blausäurevergiftung anyone?). Wenn sich also jemand an euren Hortensien vergreift, solltet ihr in eurem, derem und natürlich im Interesse der Hortensien die Leute tunlichst davon abhalten...

Hydrangea scandens SZ92
By Philipp Franz von Siebold and Joseph Gerhard Zuccarini (Flora Japonica, Sectio Prima (Tafelband).) [Public domain], via Wikimedia Commons
Kommentieren

Frühlingsblüher - ex und hopp?

Montag, 14. März 2011
Ich habe ein Problem mit Frühlingsblühern. Nein, kein Frost, keine Viecher, keine fehlenden Blüten... mein Problem besteht darin, sie zu kaufen und spätestens im Mai für die Sommerbepflanzung des Balkons zu liquidieren. Aus diesem Grund hatte ich mich eigentlich entschieden, keine Frühlingsblüher zu setzen und im April direkt die Sommerblumen in die Kästen zu setzen, wie ich das letztes Jahr auch gemacht habe.

Blöderweise ist es viel besser, beim Frühstück gegen rosa und weiße Bellis zu gucken, anstatt gegen vertrocknete Tannenzweige in Noppenfolie.
vorher - mit Tannenzweigen, Zapfen und Winterschutz aus Noppenfolie



nachher - bepflanzt mit Bellis, Cotoneaster, Heuchera, Schopf-Lavendel (v.r.n.l., bis auf die Bellis hat alles überwintert)


Mit ein paar Bellis für Centbeträge siehts doch deutlich besser aus. Dazu noch den Schopf-Lavendel um zwei Drittel schneiden und die alten Blätter von der Heuchera abzupfen, fein. Es sieht endlich nach Frühling aus. Ich frage mich nur, wo und unter welchen Bedingungen diese günstigen Frühlingsblüher produziert werden?
Kommentieren

Zitronenduft soll vom Balkon wehen...

Mittwoch, 9. März 2011
Ich habe den oberen Trieb abgekipst, damit die Duftblatt-Pelargonie buschig wächst.
Wenn im Sommer der Balkon blüht, möchte ich die Tür aufmachen und direkt bezaubernde Blumendüfte um die Nase geweht bekommen. Ein schöner Duft wirkt direkt auf's Gehirn - also zumindest ich fühle mich dann gleich entspannt und gut gelaunt.

Auf meinem Balkon ist nicht besonders viel Platz. Deshalb ist es umso wichtiger, von vornherein Pflanzen für den Duft auszuwählen. Für den Rosenduft ist in diesem Jahr eine alte Rose zuständig, nämlich die Portlandrose Jacques Cartier. Sie wird in Kürze geliefert. Aber bis sie duften kann, muss sie erstmal blühen....

Wer sofort Duft möchte, kann Duft-Geranien pflanzen - und das werde ich dieses Jahr machen! Auf der Gartenlust in München habe ich kürzlich einen Stand mit Duftblatt-Pelargonien entdeckt. Es gab verschiedene Duftrichtungen von Cola über Rose bis Zitrone. Nach Rose duften...das soll lieber das Original machen. Cola ist mir zu exotisch, also Zitrone bitte! Davon habe ich gleich zwei Setzlinge gekauft, für jeden Balkonkasten einen. Meine Pelargonien duften nach Zitrone und Ingwer, und das schon jetzt als ganz kleine Pflanzen!

Duft-Geranien blühen natürlich auch, aber nicht so üppig wie die üblichen Balkongeranien. Die Blüten sind kleiner und näher an der Wildform. Meine sollen flieder/violett blühen, und außerdem lästiges Viehzeugs vertreiben. Na wenn das nichts ist....
Kommentieren

Frisch ausgesät: Glockenrebe (Cobaea scandens)

Sonntag, 6. März 2011
Auf meiner Fensterbank wird's eng! Vor genau einer Woche habe ich die Glockenrebe (Cobaea scandens) ausgesät. Ich habe mich für die Cobaea entschieden, weil der Mexikanerin die brütendheiße Ecke auf meinem Balkon hoffentlich so zusagen wird, dass sie die ganze Trennwand zurankt. Die dunkelvioletten Blüten auf der Packung sprechen für sich. Die Kletterpflanze soll ab August bis zum Frost blühen, also eine schöne Ergänzung Richtung Herbst.

Die Samen der Cobaea sind ziemliche Trümmer. Ich hab sie am letzten Wochenende ausgesät, bis jetzt tut sich aber noch nix. Laut Packung hat sie aber noch eine Woche Zeit. Ich halte euch hier auf dem Laufenden, wenn sich was tut!

Und was ist mit euch? Hattet ihr schon mal eine Glockenrebe?

8 Tage später: 3 von 7 Samen sind schon gekeimt.
Am 18.3. sind alle Samen gekeimt, die ersten Pflanzen schon 10cm hoch. Die Cobaea legt ein geradezu rabiates Wachstum an den Tag.

cobaea scandens glockenrebe aussaat
Die Hornveilchen warten genau wie der Thymian im Käfig noch auf den Kräuterkasten.
Cobaea scandens Glockenrebe Samen
Die Samen der Glockenrebe sind fast so groß wie ein Centstück
Samen cobaea scandens
"Als kleine Sträußchen geschnitten, sind sie in der Vase lange haltbar", sagt die Packung über die Blüten der Glockenrebe.





2 Comments

Thymian im Käfig

Dienstag, 1. März 2011
Vor kurzem hab ich diesen Dekokäfig gefunden. In der Zelle wohnt derzeit ein Goldrandthymian, aufgeknüpft im Fenster. Freilassung folgt, sobald ich einen neuen Kasten für die Kräuter habe. Und wenn das jetzt funktioniert hat, kann ich mit der Android-App ab sofort auch unterwegs bloggen.  :)
Goldrand-Thymian, thymus x citriodorus golden king
Thymian im Dekokäfig


Kommentieren