Top Social

Image Slider

Regenrose

Dienstag, 13. August 2013

Jacques Cartier hat zu Recht den Ruf, den ganzen Sommer lang zu blühen. Heute Nacht ist im Regen diese neue Blüte aufgegangen. :)
1 Comment

Tipp für Zimmerpflanzen - Gewitterdusche

Montag, 5. August 2013
Es dräut im Osten - die Gewittersaison ist da
Öfter mal duschen - das gilt auch für Zimmerpflanzen. In der Wohnung waren meine Orchideen und die Flamingoblume ordentlich eingestaubt. Da kommt das Gewitter gerade recht, ab auf den Balkon mit den Pflanzen. Eine Dusche mit dem weichen Regenwasser bei Gewitter spült den Staub von den Blättern und lässt die Pflanze besser atmen.

Nicht vergessen: Die Pflanzen nach dem Schutt wieder einräumen. Zimmerpflanzen können Sonnenbrand bekommen, weil sie die intensive Sommersonne von draußen nicht gewöhnt sind. Falls die Pflanzen draußen übersommern sollen, könnt ihr sie an einem schattigen Platz oder mit einem Netz langsam an die Strahlung gewöhnen.
2 Comments

Urban Gardening - Sonnenblumen in der Stadt

Donnerstag, 1. August 2013
Summer in the City!

Kästen mit Stockrosen, Sonnenblumen und Nachtkerzen machen graue Straßenzüge gleich viel schöner! Gesehen in Schwabing.
4 Comments

Ein Blick in meinen Mini-Gemüsegarten

Montag, 8. Juli 2013
Im Close-up: Fruchtansatz an der Patisson-Zucchini
Mein kleiner Gemüsegarten auf dem Balkon wirft jetzt im Sommer genug ab für den abendlichen Salat. Eine Handvoll reife Tomaten ist schnell gepflückt, ebenso der Lollo rosso. Alle Gemüse hier machen das Genießen wirklich leicht. Mehr als ein bisschen Sonne und ausreichend Wasser brauchen sie nicht - wenn der Kübel so groß ist wie meiner, kann man einfach mal eine Woche nicht gießen.

Mit dem Saatband habe ich bereits Salatnachschub, der jetzt gerade keimt und erntefertig sein wird, wenn die jetzigen Pflanzen abgeerntet oder geschossen sind. Die ungewöhnliche Patisson-Zucchini setzt bereits die ersten Früchte an, wie man auf dem kleinen Foto erkennen kann. Sie werden später aussehen wie kleine gelbe Ufos.

Und für den kleinen Aufwand gibts selbstgezogenes, maximal frisches Gemüse direkt auf den Tisch. Lecker!
3 Comments

Rosenstadt Freising blüht zum Frühstück

Mittwoch, 3. Juli 2013
Rosenstadt Freising
Mit dem wechselhaften Wetter momentan habe ich von der Rosenblüte drinnen mehr als draußen, hab ich mir so gedacht. Und gleich ein Büschel mit zehn Blüten von meiner Rosenstadt Freising abgeschnitten und in die Vase gestellt. Praktisch, wenn an einem Stiel gleich ein ganzer Rosenstrauß steckt.

Interessant ist übrigens auch die Farbe. Die roten Flecken auf Weiß haben sich beim Regenwetter zu einem recht einheitlichen Apricot-Rosa verlaufen, was ich auch sehr hübsch finde.
Kommentieren

Das junge Gemüse ist da! Oder: Außerirdische auf meinem Balkon

Sonntag, 23. Juni 2013
v.l.n.r. Patisson-Zucchini, Mini-Balkontomate, Zitronenthymian
v.l.n.r. Patisson-Zucchini, Mini-Balkontomate, Zitronenthymian
Die erste Hitzewelle des Jahres ist da und mein großer Gemüsekübel ist komplett. Wer selbst noch Platz im Kasten oder Beet hat, kann sich jetzt noch vorgezogene Gemüsepflanzen in der Gärtnerei besorgen. Einige - wie zum Beispiel meine Tomate - haben schon im Geschäft Früchte angesetzt, da wird es bis zur Ernte schnell gehen. Insbesondere bei der aktuellen Hitzewelle... solange man das Gießen nicht vergisst :)

Meine neue Patisson-Zucchini hat eine Gurke ersetzt, die während Kälte und Dauerregen das Zeitliche gesegnet hat. Da die Gurkenpflanzen aus waren, habe ich mich für diese interessante Zuccchini-Art entschieden. Die Früchte sehen aus wie fliegende Untertassen in Gelb.

Wenn es dann mit der Ernte klappt, habe ich bald einen selten im Handel zu kaufenden Minikürbis auf dem Tisch, der auch noch lecker schmecken soll... Der Form nach eignet sich das UFO-Gemüse besonders zum Füllen, klar. Vielleicht finden die Nachbarn Tomate und Thymian dann ein schmackhaftes Ende im All.


Cucurbita pepo, fruit

2 Comments

Die erste Rosenblüte 2013

Samstag, 22. Juni 2013

Die erste Blüte meiner Portlandrose Jacques Cartier habe ich mir reingeholt. Draußen im Dauerregen hab ich nichts davon.

Fürs Protokoll: Jacques erblühte in diesem Jahr am 20. März, nachdem er seine Überwinterung in der Garage wieder gut überstanden hat. Er ist damit eine ganze Ecke früher als die anderen Rosen hier in der Gegend gewesen, die den kalten Winter noch in den Wurzeln hatten.

Mittlerweile ist ja der Sommer da. Rosenstadt Freising und meine Topfrose, die den Eiseswinter draußen überstanden hat, sind jetzt auch kurz davor.

Und natürlich sind auch die ersten Schädlinge und Krankheiten am Start, dazu später mehr.
Kommentieren

Morgensonne auf Geranie und Verbene

Donnerstag, 20. Juni 2013

Man nehme: Sonnenstrahlen eines heißen Sommermorgens und dazu Blüten in Rot und Rosa. Die Sonnenstrahlen über die Blumen gießen und ziehen lassen. Voilà.

Edelgeranien in Rot und Verbenen in Erdbeereisrosa wachsen bei mir zurzeit in den Hängekästen. Und seit die Sonne täglich draufbrennt, kommen auch viele neue Blüten.

Habt einen schönen sonnigen Tag und denkt dran, eure Pflanzen zu gießen! :)
Kommentieren

So schützt ihr eure Pflanzen gegen Zombies ;)

Dienstag, 11. Juni 2013

Kommentieren

5 Gründe für Rosen auf dem Balkon - Gastblog bei 'Diese Rombergs'

Mittwoch, 8. Mai 2013
Rosen und zickig? Nein! Warum Rosen tolle Balkonpflanzen sind, habe ich in meinem Gastblog für 'Diese Rombergs' erklärt. Klickt auf das Bild zum Weiterlesen!


2 Comments

Zeit zum Rosen Schneiden!

Samstag, 27. April 2013
Die Forsythienblüte zeigt den richtigen Zeitpunkt zum Rosenschnitt an

 Der Startschuss zum Rückschnitt der Rosen ist gefallen; die Forsythie blüht. Sie zeigt leuchtend gelb den richtigen Zeitpunkt an. Wer zu früh schneidet, schneidet zweimal...

Ich werde wohl erst nächstes Wochenende zum Schnippeln kommen und es dieses Jahr ganz geruhsam angehen lassen. Jacques Cartier soll eine buschige Krone aufbauen und bei Rosenstadt Freising, neu aus dem letzten Jahr, ist kaum genug dran zum Wegschneiden.

Obwohl, eine Portion Dünger könnten meine Rosen bis dahin schon mal bekommen. Das Düngen geht nämlich auch wieder los...
2 Comments

Marokko vs. Mojito - die neuen Minzsorten

Samstag, 20. April 2013
bunte Ananasminze, marokkanische Minze 'Mentha spicata',
Duftnelke 'Diamond Blush'

In der irrigen Annahme, dass meine Minze und Zitronenmelisse im Kräuterkasten erfroren sein könnten*, habe ich auf der Garten München interessante neue Minzen gekauft. Die Ananasminze ist mild, schmeckt fruchtig nach Ananas und hat apart weiß geränderte Blätter. In einem Couscoussalat kann ich mir diese Sorte sehr gut vorstellen.

Die marokkanische Minze 'Mentha spicata' ist die kräftige, kaugummiartig schmeckende Minzsorte, mit der man in Marokko das Nationalgetränk thé à la menthe genießt. Perfekt für die heißen Sommerabende, die hoffentlich nicht mehr allzu weit weg sind...


*Wer Kräuter auf dem Balkon anpflanzen möchte, kann hier nichts falsch machen. Pfefferminze wuchert, wächst wie Unkraut und treibt auch nach bösem Frost in der Regel wieder aus dem Wurzelstock aus. Das macht meine jedenfalls und die Zitronenmelisse, die auch zu den Minzen gehört, ebenfalls.


3 Comments

Zebra-Tomate

Freitag, 19. April 2013

Vor einigen Wochen habe ich zwei Tomatensämlinge gekauft. Die russische Cocktailtomate mit dem unaussprechlichen Namen ist leider eingegangen. Cherry Zebra hat überlebt und wächst schön vor sich hin. Aktuelle Größe bestimmt schon 30 Zentimeter.

Übrigens blühen die Forsythien vom Haus: Ihr wisst, was das heißt! Startschuss für den Rosenschnitt am Wochenende!

Tomatensämling Cherry Zebra wächst schnell im sonnigen Erker
Kommentieren

Frühlingsüberraschungen

Montag, 11. März 2013
Im dritten Jahr produziert mein Balkon Entropie wie ein richtiger Garten.

#1 Die Tulpenzwiebeln, die ich im Herbst auf dem Balkontisch vergessen habe, sehen nach Trockenheit und Frost immer noch fidel aus. Also ab in die Erde damit! Es sind zweifarbig marmorierte Rembrandt-Tulpen in Pastellfarben.

  Tulpenzwiebeln beim Austrieb 

#2 Die Sonnenstrahlen vom Sonntag wurden genutzt, um das alte Gemüse im großen Kübel schnell runterzuschneiden. Wicken, Basilikum und Astern müssen Platz machen für den neuen Austrieb. 


#3 Nachdem das erledigt ist, kommen einige Überraschungen zu Tage. Wicken und Knautien haben sich selbst ausgesät. Meine Kissenaster 'Rosenwichtel' hat sich lustig über das Wurzelwerk verbreitet und scheint sich vorgenommen zu haben, den Kübel komplett zu erobern. Da muss ich noch schauen, ob ich diesem Expansionsdrang demnächst mal Einhalt gebiete. Schließlich brauch ich Platz für mein Basilikum, Salat und neuen Einkäufe von der Garten München.


Welche Überraschungen habt ihr bei euch entdeckt? Schreibt in die Kommentare!

Dieser Post ist Teil der Blogparade "Wie startet ihr in die Gartensaison 2013" von Garten2null.de

10 Comments

Winter in München

Dienstag, 12. Februar 2013

Als Münchener hat man den Vorteil, im Winter gelegentlich die Sonne zu sehen. Das ist alles auch ganz schön und so, im Englischen Garten um den Kleinhesseloher See zu flanieren und zu schauen, wie Jack-Russel-Terrier Schwäne jagen und die Stockenten den Blesshühnern das Futter klauen... aber trotzdem: Ich will jetzt Frühling!
3 Comments

Balkonkästen im Winter

Montag, 28. Januar 2013
Balkonkasten im Winter

Wintermüde Blumenkästen? Nicht bei den Frühaufstehern in der Schweiz. Im Städtchen Solothurn habe ich diese Variante fotografiert. Efeu (Helix hedera) bringt das ganze Jahr über grüne Struktur in den Kasten. Zwei Christrosen (Helleborus niger) blühen sogar durch den Frost und ihre gefiederten Blätter ergänzen die Form des Efeus.

Und eine gute Nachricht zum Schluss: Der Winter ist angezählt. Man hört die ersten Vögel und es ist fast schon wieder bis sechs Uhr hell! Bald muss ich mich wohl mit der Tomaten-Aussaat beschäftigen.
3 Comments

Mein Balkon - was pflanze ich 2013?

Donnerstag, 3. Januar 2013
Image courtesy of antpkr / FreeDigitalPhotos.net
Rote Petunien, rote Verbenen und rosa Zauberglöckchen mit rotem Auge in rockin' red, wie im neuen Gartenkatalog! Zitronengelb mit Weiß und dem Hellrosa von Jacques Cartier? Schon mal eine Schwarzäugige Susanne (Thunbergia alata) fürs Balkongeländer vorziehen?

Fürs neue Jahr suche ich noch neue
Tomaten-Sorten, bevorzugt lecker.
Mit dem neuen Jahr schweben mir ganz von selbst die ersten Ideen für meine Balkonbepflanzung 2013 in den Kopf. Tomaten werde ich auf jeden Fall wieder ziehen, die mochten das heiße Mikroklima in meiner Balkonecke sehr gerne. Aber eine ordentliche Sorte wird es diesmal wohl werden, keine F1-Hybride vom orangefarbenen Baumarkt. Wer Tipps oder auch gleich Samen zu vergeben hat, darf sich gerne in den Kommentaren melden.

Mein Salat aus dem letzten Jahr.
Salat wird auch wieder dabei sein. So ist frischer Salat immer in der passenden Menge und es geht wirklich einfach, wie ich in meinem Gastpost "Esst mehr Salat" bei Teacup in the Garden beschrieben habe. Kräuter sind auch im neuen Jahr wieder gesetzt. Vor allem auf Schnittlauch für Rührei und Salat sowie frisches Basilikum für Pesto und Tomate-Mozzarella möchte ich nicht verzichten.

Ob es bei meinen aktuell zweieinhalb Rosen bleibt? Mal schauen... In den großen Töpfen habe ich aktuell Rosenstadt Freising und Jacques Cartier im Winterquartier in der Tiefgarage stehen, wo sie auf besseres Wetter warten. Eine kleine Topfrose steht - whoops, Einräumen vergessen - mit einem Jutesack überm Kopf noch auf dem Balkon. Da wird sich dann schnell zeigen, aus welchem Holz sie gemacht ist.
Frische Kräuter sind auch 2013
unverzichtbar.

Falls sie mich wie die Topfrosen vor ihr auch verlässt, könnte sicher auch das eine oder andere kleine Bodendeckerröschen in den Topf einziehen. Eine White Roadrunner, eine zierliche Wildrosen-Hybride mit Duft, könnte ich mir da gut vorstellen.

Was plant ihr dieses Jahr für eure Gärten und Balkone?
4 Comments